Bericht und Bilder ©: (zh2. / 48  / Foto: zvg.)

Wer vergiftet da Greifvögel?

Auch dieses Jahr konnte die Voliere in der Enge über 2000 gefiederten Patienten einen Ort der Zuflucht bieten. Dank grosser finanzieller Unterstützung von Firmen und Privatpersonen konnte sich das Personal um die Tiere kümmern, sie gesund pflegen und zu ihren Artgenossen in die Freiheit entlassen.

Auch für viele Exoten konnte ein neues Zuhause vermittelt werden. Als kleines Dankeschön für alle Interessierten organisiert die Voliere am nächsten Samstag einen Tag der offenen Türe mit einem Blick «hinter die Kulissen».

Von 12 bis 17 Uhr gibt es Apéro, Kaffee und Kuchen. Dazu werden folgende Programmpunkte geboten: 13 Uhr Elisabeth Kehl, Geschäftsführerin: Geschichten über unsere «Botschafter» und Führungen in der Besucherhalle, der Pflegestation und bei unseren Pensionsgästen. 14 Uhr Nicolai Becker, Feldornithologe: Spannendes aus dem Leben der einheimischen Vogelwelt.

15 Uhr Martin Sinniger, Sicherheitspolizei Spezialabteilung Tier-/ Umweltschutz: Vergiftungen von Greifvögeln durch Taubenzüchter.
16 Uhr Marc Stähli, Stv. Geschäftsführer: Loris – die anderen Papageien.

 

By |2017-06-02T18:55:00+00:00November 6th, 2016|Allgemein, News, Zürich 2|0 Comments

Leave A Comment